„Floxi, Toxi, Abramoxi“

WIMBA und das Geheimnis im Urwald


„Floxi, Toxi, Abramoxi, Floxi, Toxi, Abramoxi“ – wird der beschwörende Zauberspruch der bunten Waldkobolde helfen und Wimbas Bann brechen? Werden die Geiseln befreit werden? Und werden die ermatteten Bewohner*innen des Urwalds zu ihrer alten Lebensenergie zurückfinden und Grünlinge wie Riesenhörnchen wieder frei und unbeschwert leben können?

 

Äußerst kurzweilig und auf witzige Art und Weise entführten der Musikzug der Klassen 6 (unter der Leitung von Rainer Butz) und der Unterstufenchor des THG (unter der Leitung von Jürgen Zimmermann) die Zuschauer*innen in eine geheimnisvolle Dschungelwelt. Dort sind Conny, Gila, Leon und Malu, ein junges Forscherteam, unterwegs und werden von einer funkelnden Tropfsteinhöhle magisch angezogen. Voller Neugier wagen sie sich hinein – so viel gibt es zu entdecken und zu bestaunen! Doch einen Weg zurück, den gibt es nicht! Sämtliche technische Geräte versagen ihren Dienst, sie haben einfach keine Energie mehr – und dann verschwindet plötzlich auch noch Gila spurlos … Hat der sprechende Steinklotz etwas damit zu tun? Oder etwa das geheimnisvolle Wesen Wimba?

 

Gebannt verfolgte das begeisterte Publikum in der tropisch-warmen Gemeindehalle Altbach das spannende Geschehen auf der Bühne – und kommt zusammen mit dem pfiffigen Forscherteam, den lustigen Urwaldbewohner*innen und den mutigen Kobolden dem Geheimnis rund um Wimba auf die Spur. Das sei an dieser Stelle nicht im Detail verraten – nur so viel: Die verlorene Energie kehrte in geballter Ladung zurück!

 

Und sie entlud sich in tosendem Applaus für alle Beteiligten. Toll aufeinander abgestimmt wirken Soli und Chorpassagen, Sprechtexte und Gesang. Sehr beeindruckend war immer wieder der rasche Wechsel einiger Schüler*innen zwischen ihrem Instrument und ihrem Platz auf der Bühne: eben noch an der Sopran-blockflöte, an der Trompete, der Viola, dem Schlagwerk oder dem E-Bass, dann schon als Wimba, Waldkobold oder Grünling im Rampenlicht. Rainer Butz, Tilman Heiland, Dirk Hiddeßen, Lili Track und Jürgen Zimmermann hatten musikalisch alle und alles bestens auf den Punkt vorbereitet; Saskia Blanke hatte zusammen mit den Kunstgruppen der Klassen 6a und 7d und der Bühnenbild-AG für die dschungelhafte Kulisse und die passenden Kostüme gesorgt; tatkräftige Unterstützung kam von Emily Brucker und Laura Seeger (Souffleusen) und Manuel Stäbler (Technik), sowie Mia Baricevic und Melina Krüger (Schulsanitätsdienst).

 

Verschwitzt, aber glücklich und mit mehr als einem Ohrwurm im Ohr waren sich alle – Mitwirkende wie Gäste – sicher: „Wenn die Erdnussflocken locken“, dann ist Musical-Zeit am THG! Endlich wieder! Voller Power und Energie – „Floxi, Toxi, Abramoxi!“

 

Text und Fotos: Carmen Große