Beim diesjährigen internationalen Wettbewerb Känguru der Mathematik haben 92 unserer Schülerinnen und Schüler sich den kniffligen Fragen gestellt. Alle Teilnehmenden erhielten eine Urkunde und ein kleines „Spiel für alle“. Von den nach bundesweiten Maßstäben vergebenen Preisen errangen Felix Schwarzer (5b) einen ersten Preis, Josha Weber (6c) einen zweiten Preis sowie das Känguru-T-Shirt für den größten Kängurusprung – mit 18 von 24 die längste Kette aufeinanderfolgend richtig beantworteter Fragen - und Julia Urff (5a), Lilly Tschamler (5a) sowie Max Jost (K1) einen dritten Preis. Alle Preise waren verbunden mit einem besonderen Spiel oder Buch.

 

Nach der ersten Runde beim Bundeswettbewerb Mathematik durften sich Fatima Eser (10a), Habib Eser (K2) und Timo Rieger (K2) über eine Anerkennung freuen.

 

Der beliebte Unterstufenwettbewerb Problem des Monats des Landes hat wieder zahlreiche Teilnehmerinnen und Teilnehmer gefunden, die sich an den mathematischen Herausforderungen unterschiedlichster Art versucht haben. Übers Jahr wird bei uns dreimal prämiert. Insgesamt konnten 23 erste Preise, 17 zweite Preise sowie 59 Anerkennungspreise vergeben werden.

 

Allen Preisgekrönten gilt unser Glückwunsch und allen Teilnehmenden unser Lob, sich in einer zusätzlichen Disziplin des Denksports beteiligt zu haben. 

Rainer Butz