Kammerchor-Probentage auf Schloss Ebersberg


An den Tagen vom 23.02.2022 bis zum 25.02.2022 hat der Kammerchor auf Schloss Ebersberg Pandemie-bedingt Probentage veranstaltet. Aufgrund der Corona-Verordnungen durften wir nicht auf dem Schloss übernachten und mussten jeden Tag mit Bus und Bahn rund 1 1/2 Stunden anreisen, wobei der Aufstieg zum Schloss im Anschluss nochmals ca. 20 min betrug.

 

Mittwochs trafen wir uns um 9:30 Uhr auf dem Schloss und machten erst mal bei Brezeln Pause im Innenhof. Wer noch nicht getestet war, hatte nun die Möglichkeit dazu. Weil das Wetter gut war, probten wir draußen im Innenhof unser Repertoire. In einer Mittagspause hatten wir Freizeit. Manche spielten gemeinsam Spiele, andere stiegen gemeinsam mit den Lehrkräften auf den Turm und genossen die Aussicht.

 

Donnerstags begannen wir früher, bereits um 9 Uhr, mit den Proben. Auch dieses Mal gab es Snacks zur Stärkung und eine kurze Pause, sowie die Möglichkeit, sich zu testen. Da der Wind an diesem Tag sehr stark war, probten wir im Schloss. Begonnen wurden die Proben mit Stimmproben. Nach dem Mittagessen, welches von Herrn Roos gekocht wurde, machten wir noch ein Gruppenbild und führten die Stimmen dann zusammen. Nach dem erfolgreichen Proben ließen wir den Abend gemeinsam ausklingen. Dank vieler Kuchenspenden hatten wir ausreichend Verpflegung über den Abend verteilt und hatten sogar noch Reste für den nächsten Tag übrig.

 

Freitags war geplant, ab 10:30 Uhr zu proben, allerdings hatten viele der Schülerinnen und Schüler auf Grund einer Zugverspätung den Anschlussbus verpasst und mussten auf den nächsten Bus warten. Als wir dann endlich oben ankamen, waren zu wenig Tests vorhanden, weswegen die getesteten Sänger*innen bereits in Stimmproben probten und die ungetesteten separiert warteten, bis Frau Track mit neuen Tests aus der Apotheke zurückkam. Nachdem dann alle getestet waren, konnten wir endlich gemeinsam proben. Die Solisten für das Stück ,,Heilig“ aus dem Oratorium „Elias“ probten getrennt mit Frau Track, während wir anderen an anderen Stücken mit Herrn Hiddeßen arbeiteten. Im Anschluss lernten wir zwei neue Stücke auf Slowenisch: ,,Evropska Himna“ und ,,Nehmt Abschied, Brüder“. Einem kalten Mittagessen (Herr Roos war nicht da) folgte ein kompletter Durchlauf aller Lieder und die Aufnahme von ,,Bohemian Rhapsody“. Nachdem wir alles gemeinsam aufgeräumt und geputzt hatten, trafen wir uns erneut im Innenhof und sangen zum Abschied nochmals a cappella unter anderem ,,Viva la musica“ und ,,We Shall Overcome“.

 

Emily Brucker, Klasse 10b